Statuten

SCHWEIZERISCHER 

CANICROSS 

VERBAND

  

 

Statuten

  

Vorbemerkung:

Zur besseren Lesbarkeit werden in den vorliegenden Statuten Personen nur in der männlichen Form aufgeführt und gelten auch für die weiblichen Personen.

 

 

Genehmigt von der GV am 12. November 2009

Änderungen genehmigt von der ord. GV am 16. März 2012

_____________________________________________________________________________________________________

 

Statuten des Schweizerischen Canicross Verbandes

Artikel 1             Name, Sitz

  1. 1Unter dem Namen „Schweizerischer Canicross Verband“ nachstehend SCV genannt, wurde ein Verein, ohne wirtschaftlichen Aufgaben, im Sinne von Art. 60 ff des schweizerischen Zivilgesetzbuches, gegründet.

 

  1. 2Der Sitz des SCV ist am Wohnort des jeweiligen Präsidenten.

Artikel 2             Zweck

Orientierung           1     SCV schlägt seinen Mitgliedern beliebte und moderne Aktivitäten, im Gebiet des Volks- und Wettkampfs Sport, vor. Die Freude am Sport und das Wohlbefinden des Hundes stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten des Vereins.

Ergänzung zur        2     SCV verpflichtet sich tatkräftig dafür, dass die vorgeschlagenen

Orientierung                  Aktivitäten im Respekt der Natur und der Umwelt durchgeführt werden.

                                    SCV lehnt Doping ab und kämpft gegen den Gebrauch von Dopingmethoden, die dazu dienen die Leistungen zu bessern.

Unabhängigkeit      3     SCV ist neutral auf politischer sowie auf konfessioneller Ebene. Um sein Zweck zu erreichen, kann der Verein Mitglied anderer Vereine oder Organisationen werden.

Artikel 3.            Mitglieder

Mitglieder              1     Der SCV kennt folgende Mitgliederkategorien:

  1. Kategorien

-    Juniorenmitglieder.

-    Ehrenmitglieder

-    Wohltätermitglieder

Aktivmitglieder       2     Jede natürliche Person ab dem 18. Altersjahr kann Aktivmitglied werden.

Junioren                3     Zu dieser Kategorie gehören die Kinder und Junioren bis zu

Mitglieder                      ihrem vollendeten 17. Jahr (Ziviljahr). Sie haben kein Stimmrecht.

Ehrenmitglieder      4     Ehrenmitglieder sind natürliche Personen die sich um den SCV besonders verdient gemacht haben. Sie haben die Rechte und Pflichten eines Aktivmitglieders, sind jedoch von den Mitgliederbeiträgen befreit. Die Ehrenmitglieder werden von der GV, auf Antrag des Vorstandes ernannt.

Wohltätermitglieder 5    Wohltätermitglieder nehmen am Leben des Vereins nicht teil. Sie bezahlen einen speziellen Beitrag und haben kein Stimmrecht.

Aufnahme              6     Die Aufnahme von jeder interessierten Person wird dem Vorstand unterworfen. Für die Kinder und Junioren bis 16 Jahre ist eine Bewilligung der Eltern nötig.

Erlöschen der        7     Die Mitgliedschaft erlischt durch: Austritt, Tod oder Ausschluss

Mitgliedschaft               des Mitglieders. Der Austritt aus dem SCV ist jederzeit möglich,

Austritt                         hat schriftlich an den Vorstand zu erfolgen. Der Mitgliederbeitrag ist für das ganze Vereinsjahr geschuldet.

Ausschluss           8     Mitglieder, die seinen Verpflichtungen gegenüber dem SCV nicht nachkommen oder durch ihr Verhalten dem SCV erheblich   schaden können vom Vorstand aus dem SCV ausgeschlossen werden. Das ausgeschlossene Mitglied kann gegen den Entscheid des Vorstandes, innerhalb von 30 Tagen, greifen. Der endgültige Entscheid wird von der Generalversammlung getroffen.

Rechte                  9     Die Aktiv-, Junior- und Ehrenmitglieder haben folgende Rechte: Teilnahme und Organisation der Aktivitäten des Vereins im Rahmen dieser Statuten (vorbehaltlich die Stimmrechte).

Obligationen          10   Alle Mitgliedern müssen die Interessen des Vereins verteidigen, die Statuten, Reglemente und Vorschriften achten und die jährlichen Beiträge bezahlen. Die Ehrenmitglieder bezahlen keine Beiträge.

Artikel 4             Mittel und Verantwortlichkeit

Mittel                    1   Die finanziellen Mittel setzen sich insbesondere zusammen aus:

-       jährlichen Mitgliederbeiträgen

-       Überschüssen aus Aktivitäten des SCV

-       Überschüssen aus Veranstaltungen des SCV

-       Gelder des Sport-Totos

-       Gebühren des Jugend und Sport

-       Sponsorenbeiträgen

-       Kollekte und Spenden

-       Zinsen des Vermögens

Migliederbeiträge    2     Der Beitrag wird jährlich von der Generalversammlung festgelegt und gehört zu diesen Statuten.

                                    Diese Beiträge sind jährliche Beiträge für das laufende Jahr, unabhängig vom Anmelde- oder Austritts-datum. Es gibt keinen pro-rata temporis Beitrag.

Verantwortung        3    Die Verpflichtung des Vereins werden nur von seinem Vermögen gedeckt. Die Verantwortung der Mitglieder des Komites und des Verbandes ist nicht verpfändet.

Versicherungen      4     Der Verein bürgt nicht für die Unfälle, Materialschäden und Ansprüche in Haftung im Rahmen der Aktivitäten innerhalb des Vereins. Die Mitglieder müssen sich privat versichern.

                                    Der Verein wird eine Haftpflichtversicherung abschliessen um sich gegen Anspruch auf Schaden und Interesse zu decken.

Artikel 5             Übung

                            1     Die Übung beginnt am 1. November und beendet am 31. Oktober jedes Jahres.

Artikel 6             Organe

                            1     Die Organe des SCV sind:

                                   - die Generalversammlung

                                    - der Vorstand                                                                                         

                                   - die Revisionsstelle.

Artikel 7             Generalversammlung (GV)

Die ordentliche       1     Die ordentliche GV ist das oberste Organ des SCV. Sie besteht aus allen

GV                               Mitgliedern des Vereins. Sie findet einmal im Jahr statt.

Ausserordentliche 3       Eine ausserordentliche GV wird vom Vorstand so oft wie notwendig einberuft

General                        oder auf schriftlicher Anfrage eines Fünftel der Mitglieder.

Versammlung                Die Vorladung an die ao GV muss 14 Tage (Poststempel) vor der

                                   Versammlung gesendet werden. Sie muss die Tagesordnung sowie

                                   Vorschläge beinhalten.

Kompetenzen         4     Der GV stehen insbesondere folgende Kompetenzen zu:

-    Genehmigung und Änderung der Statuten

-    Wahl des Präsidenten, der übrigen Vorstandsmitglieder und der Revisionsstelle

-    Genehmigung des Protokolls der letzten GV     

-    Abnahme des Jahresberichtes des Präsidenten; Abnahme der Jahresrechnung   und des   Berichtes   der Revisionsstelle.

-    Entlastung des Vorstandes sowie Revisionsstelle

-    Festlegung der Jahresbeiträge der Mitglieder;

-    Beschlussfassung über neue Mitgliedern;

-    Beschlusserfassung der Aktivitäten sowie des Budgets

-    Beschlusserfassung der wichtigen Vorschläge

Vorschläge            5     Die Vorschläge zuhanden der GV müssen dem Vorstand schriftlich 20 Tage vor des GV eingereicht werden.

Stimmrecht            6     Mit Ausnahme der Ehrenmitglieder haben alle Mitglieder, die mindestens 18 Jahre alt sind Stimmrecht.

                                    Jedes Mitglied der stimmberechtigt ist hat eine Stimme.

                                    Wahlen erfolgen offen oder wenn dies von 1/3 der anwesenden Stimm- berechtigten verlangt wird, auch geheim. Es gibt keine Wahl durch Vollmacht.

Quorum                 7     Die Beschlussfassung in der GV erfolgt mit einfachem Mehr der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gilt das Objekt als abgelehnt. Bei Wahlen im ersten Wahlgang entscheidet das absolute, im allenfalls erforderlichen zweiten Wahlgang das relative Mehr.

                                    Die Auflösung des Vereins bedarf 2/3 der abgegebenen Stimmen.

Präsident der         8     Die Versammlung wird durch den Präsidenten geführt, oder vom Vize-

Versammlung                Präsidenten oder von einem anderen Mitglied des Vorstandes.

Objekte, Vor-¨        9     Wichtige Objekte, die nicht in der Tagesordnung stehen können nur

Schläge der                  bearbeitet werden wenn die Generalversammlung dies mit 2/3 der

Versammlung                Stimmen akzeptiert.

Stimmberechtigung        Der Präsident der Versammlung stimmt ab.

des Präsidenten

Artikel 8             Vorstand

Direktion,               1     Der Vorstand ist das exekutive Organ des Vereins. Er führt die

Repräsentation              Entscheide der GV durch und vertritt den SCV gegen aussen. Er nimmt die notwendigen Massnahmen um seinen Zweck zu erreichen.

Zusammen-           2     Der Vorstand besteht aus 5 bis 7 Mitgliedern.

Setzung

Wahl und               3     Der Vorstand wird von der GV für die Dauer von jeweils 1 (ein)

Amtsdauer                    Jahr gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Eine Zusatzwahl ist bis zum Ende des Mandats des zu ersetzenden Mitgliedes gültig.

Konstituierung        4     Der Vorstand konstituiert sich mit Ausnahme der Wahl des Präsidenten, selbst.

 

Obliegenheiten              Die wichtigsten Obliegenheiten und Kompetenzen des Vorstandes sind

und Kompetenzen          folgende:

-       Führung des Vereins unter Einhaltung der Statuten

-       Durchsetzung der Beschlüsse der GV

-       Planung, der langfristigen Entwicklung des SCV

-       Ausarbeitung der Tätigkeiten mit dem jährlichen Budget

-       Annahme von Massnahmen und Genehmigung von Reglemente für eine klare und effiziente Verwaltung des Vereins.

-       Bildung von Arbeitsgruppen für die Realisierung von Projekten und von vorläufigen Aufgaben

-       Vorbereitung und Organisation der GV

-       Übernahme von allen Kompetenzen, die nicht ausdrücklich einem anderen Organ zugewiesen sind.

-       Repräsentation des Vereins gegenüber Drittel

-       Entschlüsse betreffend Annahme, Austritt und Ausschluss von Mitgliedern.

Verantwortung               Der Vorstand ist für die Haltung der Konten verantwortlich.

Artikel 9             Revisionsstelle

Revisionsstelle      1     Die Generalversammlung wählt für ein Jahr die Revisionsstelle, welche sich aus zwei Personen zusammensetzt.

                                    Die Revisionsstelle prüft die ordnungsgemässe Buchführung   und Abschlüsse des SCV und erstattet der GV schriftlich Bericht und Antrag auf Abnahme oder Rückweisung der Jahresrechnung.

Artikel 10           Auflösung und Liquidation

Beschluss             1     Über die Auflösung des SCV beschliesst die GV mit Zweidrittelmehrheit.

Übertragung           2     Die Restgüter nach der Auflösung und Abzug aller Schulden müssen einer oder mehrerer, in der Schweiz liegenden, sportlichen Vereinen übermittelt werden. Dieser Beschluss untersteht der 2/3 Mehrheit.

Artikel 11           Schlussbestimmungen

  1. 1Im Übrigen gelten die Artikel 60 und folgende des schweizerischen Zivilgesetzbuches.

 

______________________________________________________________________________

 

Die vorliegenden Statuten, die am 12. November 2009 in Baulmes (VD) von der konstituierenden Generalversammlung genehmigt wurden, werden von der GV vom 20. Oktober 2012 geändert und treten sofort in Kraft (Artikel 8, Ziffer 3, Artikel 9 Ziffer 1).

 

Yverdon, den 20.Oktober 2012

 

Für den Schweizerischen Canicross Verband

 

 

                                       José Pena                                         Alexandre Fay

 

                                        Präsident                                          Vize-Präsident

 

 

 

 

 

Im Zweifelsfall ist der französische Text massgebend