CaniCross

canicross 

Kurzbeschrieb

Der Läufer und sein Hund sind durch eine mit Rückdämpfer versehene Leine verbunden. Zusammen absolvieren sie eine ausgeschilderte Rennstrecke:

  • Die Streckenlänge beträgt je nach Alter des Läufers 1 km, 2 km oder 4-7 km
  • Es wird mit 1 Hund gestartet
  • Die Leine muss über einen Rückdämpfer verfügen und darf ausgezogen max. 2 m betragen
  • Der Hund muss immer vor dem Läufer sein
  • Es ist strikte verboten, seinen Hund zu ziehen
  • Das Mindestalter für Hunde beträgt 12 Monate
  • Das Mindestalter für den Läufer beträgt 7 Jahre
  • Jüngere Kinder können teilnehmen, müssen jedoch durch eine erwachsene Person begleitet werden

Ursprung

Der Ursprung des Canicross ist sicherlich in Norwegen zu finden. Dort werden seit jeher Schlittenhunde im Sommer mittels Canicross, Bikejöring oder Scooter trainiert. 

In der Schweiz wurde der Canicross Sport vor zirka 10 Jahren erstmals aktiv, es wurden bis heute sogar 2 Europameisterschaften ausgetragen.

Die meisten Sportler in dieser Disziplin kommen aus Frankreich, gefolgt von Belgien und der Schweiz.

Kosten der Ausrüstung

  • 1 Renngeschirr (Fr. 45.-)
  • 1 Leine mit Rückdämpfer (Fr. 25.-)
  • 1 Bauchgurt oder Hose (Fr. 60.-)
  • 1 Paar Laufschuhe (ab Fr. 100.-) 

Mit wenig Aufwand kann jeder bei sich zu Hause Canicross mit seinem Hund laufen. 

Welcher Hund eignet sich?

Canicross ist ein Sport der allen Hunden offen steht. Egal wie gross oder klein, mit oder ohne Papieren. Es gilt jedoch das immer der Hund das Tempo vorgibt. Die sportliche Ambition des Läufers muss zurückstehen, der Hund ist in jedem Fall zu respektieren. Daher sagt das Rennreglement auch, dass der Hund immer vor dem Läufer sein muss. Bei Richtungswechseln ist erlaubt, dass der Hund neben dem Läufer rennt, danach muss er jedoch wieder seine Position einnehmen.

Heute sind die kräftigsten und zugfreudigsten Hunde vor allem Jagdhunde (Deutsche Vorsteher, English Pointer), Deutsche Schäferhunde und Mischlinge, die aus der gewollten Verpaarung von Jagdhunden mit Windhunden entstanden sind. Ein gut trainierter Hund und sein Läufer können zusammen zwischen 1" und 1"30 pro km schneller laufen.

An den Rennen findet man vom Dackel bis hin zur Deutschen Dogge alle Arten von Hunden.